Theologe bestätigt dank Gottesvision: Theologie ist eine legitime Wissenschaft

In der jüngsten Vergangenheit musste die Theologie, die „Lehre von Gott“, immer wieder mühevoll ihre Daseinsberechtigung verteidigen. Kritiker warfen der Disziplin immer wieder vor, sie würde die wissenschaftlichen Qualitätskriterien nicht einhalten können, und wäre daher allenfalls eine Pseudo-Wissenschaft. Nicht zuletzt strich Luxemburg den Religionsunterricht aus den Schulplänen – andere Staaten werden gewiss nachziehen.

Doch nun könnte es anders kommen: Der ehemalige Fernsehprediger Tom Beynes konnte die methodische Sachlichkeit und Legitimität der Theologie endgültig darlegen – mit Hilfe keines geringeren als Gott höchstpersönlich. „Er erschien mir in Gestalt eines alten, bärtigen Mannes und bestand aus purem Licht“, beschreibt Beynes seine Begegnung. „Er sagte zu mir: Tom, höre meine Worte. Die Theologie ist eine ganz normale Wissenschaft. Ehrlich.“

Wenige Theologiekritiker haben sich zu dieser Begebenheit geäußert, weil sie es vermutlich nicht können. Selbst das noch so ausgeklügelte mathematische Modell kann eben nicht mit einem Gottesentscheid konkurrieren.


Bildnachweise: Christliches Medienmagazin unter CC BY 2.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.